zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 524
Tageswanderung 
Region Thusis
Webcam ThusisWebcam Thusis
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Rothenbrunnen, Scharans, Fürstenaubruck, Thusis
Anreise: Bahn (oder Postauto ab Chur oder Thusis) nach Rothenbrunnen Bahnhof
Rückreise: Bahn ab Thusis -Fahrplan

Burgenweg Domleschg: Rothenbrunnen - Scharans

  • Leichte Wanderung durch die Kulturlandschaft Domleschg am Fuss des Stäzerhorns auf der Sonnenseite des Tals
  • In keinem anderen Gebiet der Schweiz befinden sich auf so kleinem Raum so viele Ruinen, Burgen und Schlösser 
  • Ausblicke über Thusis, vom Piz Beferin über den Heinzenberg bis zum Flimserstein
  • Die Dörfer sind untereinander mit dem Postauto verbunden, weshalb die Route nach Lust und Laune abgeändert werden kann
  • Der ganze Burgenweg (16km) verbindet die Burgen zwischen Rothenbrunnen und Thusis: https://www.viamala.ch/de/aktivitaeten/touren/burgenweg-domleschg und dauert 5h
  • Hier die Beschreibung unseres abgeänderten Teilstücks, wobei wir einige Teersträsschen durch Wanderwege ersetzt und die Wanderung in Scharans beendet haben
  • Gewandert: Okt.2002 und 2022
Wanderland-Karte 
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus

2h30, aufwärts 330m, abwärts 180m
Rothenbrunnen Bahnstation 622 m - Rothenbrunnen Dorf (15min) - Burgweg - Tumegl/Tomils Mühle 682m (20min) - unterhalb Schloss Ortenstein - Schloss Sins - Paspels 757m (40min) - Canovasee 777m (15min) - Almens 787m (20min) - Scharans 766m (40min) 

Bei der Bahnstation Rothenbrunnen gehen wir den Gleisen entlang ein kurzes Stück talabwärts den Hinterrhein, wo wir bei der Barriere Banlinie und den Hinterrhein überqueren. An den Gebäuden der geschützte Produktionsstätte "Arbes" vorbei, erreichen in 10 Minuten den Dorfrand von Rothenbrunnen. Übrigens: Hier können können schöne Holzspielsachen erstanden werden können - ernsthaft Interessierte wandern deshalb den Weg besser umgekehrt - oder schauen online..

Vor der Kirche zeigt der Wegweiser "Burgenweg Domleschg" treppaufwärts. Wir folgen dem Wanderweg, der durch den Wald kurvt ansteigend durch den Wald kurvt und oben als Burgweg den Hang quert. Hoch über unsern Köpfen thront die Burgruine Innerjuvalt. Schräg abwärts gelangen wir zur Dorfstrasse und folgen ihr 10min bis zur Haltestelle Tumegl/Tomils Mulegns/Mühle. Hier ist der Verlauf unklar:

Die Wanderweg-Variante mit weniger Hartbelag, der wir heute folgen, biegt rechts bei der Bushaltestelle "Tumegl/Tomils Mühle"ab - auf dem Pfeil mit "Burgenweg Domleschg" angeschrieben:
Nach 200m auf den Pfeil "Paspels" achten: Links dem Hang entlang beginnt ein schöner Wiesen- und Waldweg; der Wegweiser ist etwas versteckt.  Wir befinden uns am Fuss des Schlosses "Ortenstein" (ohne Zugang zum Schloss); es steht über dem steilen Waldhang (Steinschlaggefahr). Mitten im Wald steht die geschlossene Victor-Kapelle; in einem 5-minütigen Abstecher könnte man sie aufsuchen. Zurück auf unserer Route, wandern wir ebenaus auf schattigem Waldweg zum Waldausgang; rechts sehen wir auf ein riesiges Sand- und Kiesabbaugebiet, das gleichzeitig sauberen Aushub für den Wiederauffüllung entgegennimmt.

Wir bleiben am Waldrand; der schöne Naturweg wird breiter und steigt gleichmässig an zu den Häusern von Darestas. Ein Stichsträsschen führt hinauf zum Dorf Paspels mit dem privat bewohnten Schloss Sins.Es lohnt sich, den 5minütigen Abstecher rechts zur Burgruine Alt Süns zu machen; auf dem Weg dorthin sehen wir den gepflegten Schlossgarten. Zurück auf unserer Route, gehen wir links am Schloss Sins vorbei u
nd weiter ins Dorfzentrum von Paspels.

Beim gelben Haus treffen wir auf die Hauptstrasse und sehen auf kleinem Pfeil "Restaurant ". Das ist uns willkommen, konnten wir doch im Almens keinen Platz reservieren. Dem Spielplatz entlang gehts aufwärts zum modernen Gebäude, wo uns ein gediegenes Restaurant mit tollem Blick über das Tal erwartet. Schade, dass es so schlecht angeschrieben ist!

Wieder unten an der Strasse, folgen wir dem "Burgenweg Domleschg" auf der Oberdorfstrasse bergauf, an der Kirche Paspels vorbei, dort in gleicher Richtung weiter (Kleber fehlt) bis zum Haus mit den Enten; dem Bächlein entlang wandern wir leicht aufwärts zum Parkplatz

Rechts beginnt wieder ein schöner Naturweg, der uns an den hübschen Canovasee führt.
im Sommer wird er gerne als Badesee benützt. Ein schöner Platz zum Ausruhen: Diverse Feuerstellen am See und obehalb des Wegs. Jetzt im Herbst geniessen wir die Spiegelungen der Bäume und die Aussicht in die Berge. Der historische Weg Richtung "Almens verläuft grösstenteils entlang einer alten Trockenmauer; diese werden gepflegt und erneuert, wenn sie beschädigt werden. Rund 10min nach dem Canovasee, beim Rietbach, verlassen wir für heute den Burgenweg.

Uns reizen die historischen Dörfer am Sonnenhang vom Domleschg, Almens und Scharans. Zehn Minuten nach dem Rietbach erreichen wir auf dem Fahrsträsschen das Dorf Almens mit seinen zwei Kirchen. Hier scheinen die Blumen an den Häusern um die Wette zu blühen. Per Zufall ist auch die Ausstellung in der "Stalla Cundrada" offen - nur schon die wunderschönen Räumlichkeiten lassen staunen - auch die kunsthandwerklichen Werke finden Gefallen.

Am Dorfende gehts nach einem Brücklein ebenaus weiter. Trockenmauern auch hier entlang des Natursträsschens, und Laubbäume stehen in allen Farben Spalier, Kühe sind noch jetzt auf den Weiden.

Kurz vor Scharans ist der schöne Weg zu Ende. Wir wandern ins hübsche Dorf hinein, blumengeschmückte auch hier. Das Dorf ist seit 2019 im Bundesinventar geschützter Ortsbilder der Schweiz und war früher Zollstätte für den Weg durch die Schinschlucht. Entsprechend gibt es stattliche alte Häuser mit Fassadenmalereien. Bereits zur Bronze- und Eisenzeit war es hier besiedelt. Speziell ist die mächtige Linde neben der Kirche - über 800 Jahre alt sei sie, die älteste Linde der Schweiz.Hier beenden wir unsere heutige Wanderung und besteigen das Postauto nach Thusis.

Hinterrhein-Brücke Rothenbrunnen, Ruine Hochjuvalt, Okt.2022
Hinterrhein Rothenbrunnen
Schloss Ortenstein bei Tomils/Tomigl,, Okt.2022
Schloss Ortenstein
Schloss Sins, Paspels, Okt.2022
Schloss Sins, Paspels
Canovasee im Domleschg, Okt.2022
Canovasee, Heinzenberg
Almens im Domleschg, Okt. 2022
Almens
Trockenmauern zwischen Almens und Scharans, Otk.2022
Trockenmauern
älteste Linde der Schweiz in Scharans
älteste Linde der Schweiz

Zusatzvariante: Scharans - Thusis, 1h10
Bei der Postautohaltestelle Scharans folgen wir vorerst dem Wegweiser strassabwärts nach Thusis, verlassen die Strasse nach ca. 100m, wo eine unmarkierte, aber von Einheimischen empfohlene Abkürzung nach links abzweigt. Nach kurzem Aufstieg am Haus vorbei, auf dem Kiesweg zur Wiese hinunter und dort rechts auf schönem Pfad durch ein Wäldchen und über eine kleine Brücke zur Strasse. Auf dieser kurz bergab, dann, wieder markiert, unter der Fahrstrasse hindurch in einen alten Hohlweg, rechts am Ruhebänklein vorbei, dem wir bis zur Haltestelle Fürstenaubruck an der Fahrstrasse hinunter folgen.

Wir überqueren die Fahrstrasse und folgen unterhalb vom Restaurant Waldheim dem Strässchen hinunter zum Ufer der Albula. Dort treffen wir für eine Weile wieder mit dem Burgenweg Domleschg zusammen und gehen flussaufwärts. In der Mitte des Flusses fliessen Albula und Hinterrhein zusammen. Nach 5 Minuten überqueren wir die Albula auf einer Holzbrücke, wandern auf Waldwegen, immer Richtung Thusis. Achtung: bei einem Wegweiser im Wald verlassen wir den Burgenweg wieder (er führt via Burg Ehrenfels nach Thusis).

Unser direkte Weg führt an die lärmige Autobahn und verläuft eine Weile links und rechts entlang. Immer noch im Wald, biegt man rechts ab zu einer wackligen Hängebrücke, auf der wir den Hinterrhein überqueren. Auf Naturwegen geht es zwischen dem schön gelegenen Schwimmbad und den Sportplätzen aus dem Wald zu den ersten Häusern von Thusis. Schade, dass die Markierung nun den Abfall- und Transportfirmen vorbei zur Hauptstrasse weist und ihr entlang zum Bahnhof - diese letzten 10 Minuten muss man einfach ausblenden. Dem Pfeil "Zur Unterführung" folgen - der Weg führt direkt unter die Geleise des Bahnhofs Thusis.

Zusatzvariante Alter Schinweg


Rückmeldung
Jan.2011
"Ich bin am Neujahrstag dem Nebel entflohen und bin den Burgenweg Domleschg gewandert. Das Wetter war wunderprächtig, Sonne pur und recht warm - wie auf den Bildern ersichtlich. Ich war dann schon um 14:30 Uhr in Thusis (liegt um diese Zeit im Schatten) und habe dann noch ein Bahnfahrt nach Davos gemacht, bevor es heim ging...

Als Info für den Burgenweg: Falls man eh mit dem Bus nach Rothenbrunnen fährt, könnte man das Postauto in "Tumegl Mühle" verlassen und dort dann rechts runter - wie im Beschrieb. Dadurch verkürzt sich natürlich die Wanderzeit um 30min. - Na ja, die Markierung lässt immer noch zu wünschen übrig. Maria B."
Vielen Dank, auch für die Bilder!
Schloss Sins,                    Paspels; Bild: Maria B.
Schloss Sins, Paspels
Bild: Maria B.
Canovasee
Bild:                    Maria B.
Piz Beverin
Bild:                    Maria B.
Schloss Rietberg, Rodels


Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben