zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 664b
Tageswanderung Mittelland
Region Zürichsee
Webcam Zürichsee
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Hombrechtikon, Lutikon, Lützelsee
An- und Rückreise: Bahn und Bus nach Hombrechtikon Post  -(Fahrplan)
Rund um den Lützelsee, hindernisfreie Route
zur Detailkarte

Storchenkolonie im Hasel. Bild Margrit BrunnerWeissstörche am Lützelsee


Hindernisfreie Route Nr.888: 1h, auf- und abwärts je 60m
Hombrechtikon Post 495m - Bahnweg - altes Bahnhöfli - kath.Kirche - Kindergarten Breitlen - Badstrasse 520m - Lutikon - Lützelsee - Beizli Hasel 507m - Lützelsee - Tobelbach - Badstrasse 520m - Hombrechtikon 495m

Wer mit dem Bus in Hombrechtikon Post aussteigt, sucht "Lützelsee" auf dem Wegweiser vergeblich - dazu muss man 20m abwärts Post-Parkplatz gehen, wo der zweite Hauptwegweiser steht. Wer genau hinschaut, sieht aber den weissen Nr.888-Pfeil. Die kurze Wanderung beginnt also beim Wanderwegweiser südöstlich, also hinter der Post. Wir folgen den Pfeilen Nr.888, dem Bahnweg entlang, am alten Bahnhöfli und der Katholischen Kirche vorbei zur Rütistrasse. Dort überqueren wir sie und folgen der Rietstrasse bis Wegweiser beim Kindergarten Breitlen.
Variante via Aussichtspunkt Bochslenhöhe 530m (Karte SchweizMobil)
Wer nicht auf hindernisfreie Wege angewiesen ist und via Aussichtspunkt Bochslenhöhe wandern möchten, geht beim Kindergarten Breitlen weiter der Rietstrasse entlang durch das Wohnquartier aufwärts, dann über freies Feld zum Wald des Bochslenholzes hinauf und oben links zum Aussichtspunkt Bochslenhöhe. Auf diesem grosszügig gestalteten Picknickplatz mit Grillstelle (und WC) bieten sich schöne Ausblicke in die Alpen und auf den Zürichsee.
Da wir im Uhrzeigersinn um den Lützelsee wandern, steigen wir nordwestwärts (halblinks) durch Wald kurz ab, treffen auf die asphaltierte Badstrasse und gehen nach links.

Die Rollstuhl-Route Nr.888 zweigt beim Kindergarten Breitlen links in die Waffenplatzstrasse ab (Fahrverbot). An hübschen Gärten vorbei führt sie sanft bergauf. Oben an der Badstrasse kann man erste Ausblicke auf den Lützelsee geniessen. Hier treffen die beiden Wegvarianten zusammen - auch der "Familienwanderweg Botanik Hombrechtikon - Grüningen" ist ein Stück weit mit dabei.

Wir geniessen die Ausblicke auf den Lützelsee und zum Bachtel und wandern weiter Richtung Lutikon. Gegenüber vom markanten Riegelhaus lockt ein erster Hofladen. Auch Tiere gibt es zu sehen, Geissen, Hühner, Schafe, Störche u.a. mehr. Eine Zeit lang verlaufen die drei Routen auf der gleichen Wegstrecke.

Nach dem Weiler Lutikon wandern wir am gut frequentierten Parkplatz Lutikon vorbei und drehen rechts ab in das Riedgebiet, das den Lützelsee umgibt. Der breite, gut befestigte Naturweg verläuft flach entlang des nordwestlichen Uferbereiches, beidseitig von Riedflächen umgeben, in denen
Weissstorch am Lützelsee. Foto J.Raubersich diverse Wasservögel tummeln. Immer wieder fliegen Weissstörche über uns hinweg, die ihre grossen Horste «renovieren». In den meisten Horsten stehen inzwischen anfangs März (nach einer warmen Wetterphase) bereits zwei Störche, bei Bebrütung und Fütterung wechseln sich die Störche ab. Dies und viel anderes (die Nahrung der Weissstörche etc.) sind auf einer Informationstafel des OVH (Ornithologischen Vereins Hombrechtikon) beim Hof Hasel nachzulesen. Auf der Website des OVH finden sich detaillierte Informationen zu den einzelnen Storchennestern und deren Bewohnern und dem Verlauf des Storchenjahres, nachlesen lohnt sich. Das Klappern der Störche ist gut zu hören, Zeit für Feldstecher und Fotoapparat, die Weissstörche sind die Anwesenheit von Menschen gewohnt.

Das Beizli Hasel ist im Sommerhalbjahr sehr gut besucht, wir interessierten uns im Februar/März für die vor kurzem geschorenen Schafe. Bei Hasel gibt es mehrere Wegverzweigungen (hier verlassen die «Hiky Familienwanderer» den Lützelsee und streben Grüningen zu); wir gehen Richtung "Lützelsee". Unterhalb vom Hasel-Beizli befindet sich ein fixes Storchennest sowie ein riesiger Baum mit Dutzenden von Storchennestern. Ende Mai sind die meisten Jungstörche geschlüpft, es herrscht ein reges Treiben zur Futtersuche.

Gemütlich wandern wir an einer Schafweide vorbei auf die andere Seeseite, der Weg steigt kurz an zu den historischen Häusern von Lützelsee. Informationstafeln des Vereins «Pro Hombrechtikon» lassen uns innehalten. Besonders schön ist das Menzihaus, in dem sich ein Hofladen befindet. Zurück beim Wegweiser, senkt sich der nun asphaltierte Weg abwärts über den Tobelbach hinweg bis zur Verzweigung der Wanderwege. (Hier lohnt sich im Sommer ein Schwenker zur Badi, wo sich ein öffentlich zugänglicher Imbisskiosk am See befindet).

Varianten ab Tobelbach:

a) Route Nr.888

Rollstuhlfahrer/innen und Kinderwagen-Schiebende folgen der asphaltierten Badstrasse und Route Nr. 888 durch den Wald. Bei den ersten Häusern von Hombrechtikon ist die Lützelsee-Runde geschlossen und wir sind wieder dort, wo wir heraufgekommen sind. Links drehen wir in die Waffenplatzstrasse. Durch das Wohnquartier wandern wir auf gleichem Weg zurück, an der Katholischen Kirche und dem alten Bahnhöfli vorbei zum Parkplatz hinter der Post und
zur Bushaltestelle Hombrechtikon Post.

b) Wanderweg:

Die Wanderer/innen steigen den Bochslenweg durch den Wald zur Bochslenhöhe hoch und geniessen nochmals den Alpenblick am Picknickplatz mit Aussicht in die Alpen vorbei. Oben kann man entscheiden:

- Direkt absteigen nach Hombrechtikon
- Wer nochmals in vollen Zügen die schönen Ausblicke zum Lützelsee geniessen will, kehrt über den Bochslenholzweg zurück auf
die asphaltierte Badstrasse mit Blick auf das Gebäude der Badi Lützelsee und die grosszügigen Riedflächen, im Hintergrund den Bachtel mit seinen benachbarten Hügelzügen. Weiter auf der Route Nr.888 zurück nach Hombrechtikon.
alter Bahnhof Hombrechtikon. Foto Margrit Brunner
alter Bahnhof Hombrechtikon
Menzihaus, Lützelsee. Foto Margrit Brunner
Menzihaus
Storch sammelt Holz für den Nestbau. Foto J.Rauber
Holzsammeln für den Nestbau
Lützelsee, Storch im Nest. Foto J.Rauber
am Lützelsee: Storch im Nest
Storchenbaum Hasel
Storchenbaum Hasel
Badi-Beizli, Imbisskiosk Lützelsee
Badi-Beizli Lützelsee


Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend



Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben