zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 862
Tageswanderung 
Region Toggenburg 
Webcam BütschwilWebcam Mogelsberg
Schwierigkeit: sportlich, 250 Treppenstufen im Bruedertöbeli
Einkehrmöglichkeit: Bütschwil, Aewil, Lütisburg, Bazenheid
Anreise: Bahn nach Bütschwil SG
Rückreise: Bahn ab Bazenheid-(Fahrplan)
.

Karte SchweizMobilPlus mit eingezeichneter RouteBütschwil - Bruedertöbeli-Höhle - Aewil - Ganterschwil - Lütisburg - Bazenheid


3h30, aufwärts 400m, abwärts 410m

Bütschwil Station 611m - Thurweg zum Drahtsteg 570m - Kapelle Bruedertöbeli (25min) - Bruedertöbeli-Höhle 710m (15min) - Rest.Berghof Aewil 800m (20min) - Laubberg 805m (15min) - Gartikon 695m (20min) - Ganterschwil 637m (10min) - Auenschutzgebiet Necker / Thur 559m (30min) - Lütisburg Dorf (10min) - Thurweg - Haslen - Mühlau 544m (45min) - Bazenheid Station 597m (20min) 

Beim Bahnhof Bütschwil folgen wir dem Pfeil "Drahtsteg". Im Abstieg durch ein Waldstück überrascht uns der sympathische Märli-Egge mit der Aufforderung "Märli-Buech usenäh, vezelle und wieder inetue - s'gitt jede Monet es neus".Die Hängebrücke wird von den Einheimischen "Ganggelibrugg" genannt, weil sie etwas wackelt und vorsichtig begangen werden muss. Trotzdem wagen wir einen Fotostopp, zu schön ist der Blick auf die Thur.

Am Gegenhang treffen wir nach 5 Minuten auf ein Strässchen, wo wir den Thurweg verlassen. Wir drehen nach links Richtung "Ganterschwil" und finden nach ein paar Schritten einen weiteren Wegweiser. Ihm folgen wir Richtung "Aewil/Brudertöbeli-Höhle". ehemalige Einsiedelei Brudertobel bei BütschwilMitten in der Wiese sehen wir eine kleine Kapelle, der wir zustreben. Es handelt sich um eine Gedenkstätte der früheren Einsiedelei mit Bänken und Tischen und einem Selbstbedienungs-Kühlschrank. Die Klause befand sich etwas höher im Wald.

Wir folgen dem markierten Weg waldaufwärts. Nach 6 Minuten macht die Route Richtung "Aewil" eine Spitzkehre, die wir ignorieren. Wir halten die Richtung und sehen rechts eine Tafel mit Infos über die Einsiedelei Brudertobel, welche zwischen 1369 und 1852 bewohnt war. Heute sind nur noch Ruinen zu sehen.

Für uns beginnt ein anstrengender Treppenweg über dem wilden Tobel. Schliesslich treffen wir auf die imposante Bruedertöbeli-Höhle. Sie ist bequem zu durchqueren und führt hinter einem Wasserfall durch. Tische und Bänke werden zum Jassen und Picknicken benützt, sogar eine Grillstelle befindet sich unter dem Nagelfluh-Dach.

Nach der verdienten Pause steigen wir weiter steil treppaufwärts, bis wir auf das Strässchen treffen, auf dem wir aus dem Wald zur Anhöhe gelangen. Tolle Aussicht auf Bütschwil, das Untertoggenburg, Hörnli und Schnebelhorn! Ebenaus gelangen wir nach Aewil, wo unsere Route eine Spitzkehre nach rechts vorschlägt. Vorher besuchen wir das Restaurant Berghof und geniessen Spezialitäten aus eigener Bio-Käseproduktion.

"Ganterschwil" heisst unser nächstes Ziel. 5 Minuten müssen wir dem Fahrsträsschen folgen, dann dreht unser Weg links ab, am Hof Laubberg vorbei.

Wir bleiben auf der markierten Route, ebenaus dem Waldrand entlang. Der Weg führt dann durch ein Waldstück und abwärts zum Hof Moos, wo eine viertelstündige Hartbelagstrecke folgt. Kurz vor Gartikon (brauner Pfeil) verlassen wir die markierte geteerte Route und gehen nach links zum Waldrand. Gegenüber der Grillstelle führt ein schöner Naturweg aus dem Wald und durch die Wiese nach Ganterschwil hinunter. Unten folgen wir den Strässchen an den rechten Dorfrand (2min) zum Wegweiser.

Ganterschwil wollen wir auf Wanderwegen umwandern, darum folgen wir zunächst dem Pfeil "Tufertschwil". Durch landwirtschaftliches Gebiet queren wir zur Neckertalstrasse, die wir überqueren und dem Veloweg auf der andern Seite kurz folgen. Der Wegweiser ist bereits zu sehen. Dort drehen wir nach links Richtung "Lütisburg". Mit Blick auf das Neckertobel und die wuchtigen Uferfelsen wandern wir ebenaus, oft an der Hangkante. Zweimal müssen wir kurz mit Hartbelag vorlieb nehmen. Beim zweiten Mal lockt die ebene Strassenbrücke, was aber schade wäre. 

Die markierte Route zweigt vor der Brücke rechts abwärts, unterquert sie und führt in eine andere Welt. Wir befinden uns am Zusammenfluss von Necker und Thur, einem Auenschutzgebiet von nationaler Bedeutung. Auch eine gedeckte Fussgängerbrücke wird überquert. Auf der andern Seite aufwärts zur Letzistrasse und ins Dorfzentrum von Lütisburg  Bei der Einmündung in die Flawilerstrasse müsste man eigentlich nach rechts 10min der vielbefahrenen Strasse entlang gehen.
Tipp: 2 Minuten nach links zur der Bäckerei Eigenmann; dort die Strasse überqueren und unmarkiert durch die Häuser gehen (an Bushaltestelle Lütisburg Dorf und Sportplatz vorbei). In Kürze erreichen wir den markierten Thurweg, der vom Thurufer herauf kommt.

Dem Waldrand entlang und treppauf wandern wir ins Oberdorf, wo man für 5 Minuten dem Trottoir der Flawilerstrasse folgt, bis links wieder ein schöner Wanderweg abzweigt. Er führt oberhalb der tief eingeschnittenen Thur durch Wiesland, quert den Weiler Haslen und steigt in einem Waldstück bergab zur Verzweigung Mühlau. Frühere Zwirnerei, Wasserkraftwerk an der gestauten Thur.

Hier verlassen wir den Thurweg, drehen nach links und wandern auf Wiesenwegen ins Dorf Bazenheid hinauf, wo wir den gelben Pfeilen folgend zum Bahnhof gelangen.
Drahtsteg, Ganggelibrugg Bütschwil
Drahtsteg Bütschwil
Sedel, Kapelle und Gedenkstätte Brudertobel bei Bütschwil
Kapelle Brudertobel
Bruedertöbeli-Höhle bei Bütschwil
Bruedertöbeli-Höhle
Über dem Necker; Umwanderung Ganterschwil
Umwanderung Ganterschwil
Auenschutzgebiet Zusammenfluss Necker / Thur bei Lütisburg
Auenschutzgebiert Necker/Thur
Wiesenweg Mühlau - Bazenheid
Weg Mühlau - Bazenheid

Links und Gasthäuser
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben