zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 402
Tageswanderung 
Region Toggenburg 
Webcam GamplütWebcam Gamplüt
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Wildhaus, evtl.Laui-Kiosk, Unterwasser
Anreise: Bahn nach Nesslau-Neu St.Johann Bahnhof oder Buchs SG
Postauto nach Wildhaus Dorf
Rückreise: Postauto ab Unterwasser Postr-(Fahrplan)
Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet mit
SchweizMobilPlus

.

Zur Quelle der Säntisthur: Wildhaus - Gamplüt - Thurfälle - Unterwasser


3 h, aufwärts 350m, abwärts 530m
Wildhaus 1090m - Passhöhe Stofel 1350m - Restaurant Gamplüt (55min) - Dreihütten 1310m - Thurwis 1262m (35min) - Alpli - Säntisthur - Grillplatz Laui 1068m (30min) - Thurfälle (35min) - Besichtigung (20min) - Unterwasser Post 905m (10min)

Bei der Haltestelle Wildhaus Dorf folgen wir dem Wegweiser Richtung "Gamplüt". Der Weg führt oberhalb des Dorfes zum grossen Parkplatz; dort zwei Routen Richtung "Gamplüt" angezeicht - wir wählen die kürzere geradeaus. (Wer die Gondelbahn nehmen will, biegt auf dem Strässchen rechts zur Talstation ab.)

Unsere Route (45min) führt aufwärts bis zum Wald. Dort zweigt ein Wanderweg links ab und führt im Zickzack über Steintreppen und steinige Wege waldaufwärts. Wieder auf offenem Gebiet, wandern wir auf dem Landwirtschafts-Strässchen, die Gondelbahn unterquerend. Beim Wegweiser folgen wir dem Pfeil "Gamplüt" wiesenaufwärts. Kühe weiden, die Sonne scheint, der schöne Wiesenweg und die alten Trockenmauern beflügeln. Oben neben dem Restaurant Gamplüt steht ein riesiges Windrad - es erzeugt nachhaltige Energie für Gondelbahn und Restaurant - zusätzlich zum Solarstrom. Noch wandern wir auf dem Wiesenweg aufwärts, bis wir auf der Passhöhe Stofel den Hauptwegweiser treffen. Links davon befindet sich das Restaurant Gamplüt - das zu besuchen sich lohnt.

Zurück beim Hauptwegweiser, wandern wir am Rand eines Hochmoors abwärts Richtung "Unterwasser". Im Juni blühen unzählige Orchideen in den Blumenwiesen! Bei Dreihütte  - nun auf Natursträsschen - halten wir die Richtung - einfach immer leicht abwärts gehen, der Nr.24 Säntisthurweg folgend. Die Route wird zu einem Wiesenweg und dreht um den Hang herum, mit tollem Blick zum Säntis.Wir tauchen in den Wald hinein, wo der Weg kurz steinig und feucht ist und darum rutschig sein kann. Bei einem Wegweiser ist eine Abkürzung bergab angegeben; schöner ist es, dem Hangweg zu folgen. Er führt im leichten Auf und Ab aus dem Wald und durch wunderschöne Blumenwiesen, mit direktem Blick auf die Nordseite des Säntsimassivs.

Bei einem grossen Felsen endet der schöne Pfad; unsere Route macht eine Spitzkehre und führt bergab zur Thurwis. Gegenüber sehen wir, wie die junge Säntisthur als Wasserfall zur Thurwis-Alp hinunterstürzt und sich mit all den kleinen Quellbächen, die vom Säntis herunterkommen, vereint. Das Hotel auf dem Säntis und die grosse Antenne sind gut zu sehen.

Auf Hartbelag wandern wir durch den breiten Talboden des Alpli; Kühe pendeln geniesserisch auf den Wiesen zwischen den Bächen und Alphütten. Für die Fussgänger gibt es bei Laui eine stabile Brücke über die Säntisthur, links davon ein Spielplatz mit Grillplatz, Picknickbänken, WC und einem Hüttlein. Es ist der Laui-Kiosk, der, falls er offen ist, Glacé, Getränke und Snacks verkauft.

Die nächsten 400m geht's auf einem Teersträsschen weiter. Beim Wegweiser sind zwei Varianten Richtung "Unterwasser" angegeben; via "Chüeboden" wären es fünf Minuten kürzer (und am Restaurant Alpli vorbei), aber viel Teer. Wir bleiben auf dem Thurweg Nr.24, der links abzweigt.

Ein romantischer Wanderweg führt zwischen Trockenmauern - hier kann man unmöglich falsch gehen! Wo man nahe der Säntisthur auf die Brandstrasse trifft, zeigt der Nr.24-Pfeil nicht abwärts, sondern links über die Brücke und aufwärts! Der 10-minütige "Umweg" über den Hügel (30Hm) kann an heissen Tagen zuviel sein - dann konsultiere man die Karte (Brandstrasse abwärts, Nesselhaldenstrasse, Ennetthurweg). Gegen Ende dieser 10 Minuten lockt ein Glacé-Selbstbedienungs-Schopf.
Kurz darauf biegt der Wanderweg rechts ab und quert einen Wiesenhang, an blumengeschmückten Häusern vorbei. Der Blick auf die Churfirsten erfreut uns. Am Ende des Wiesenwegs betreten wir den Ennetthurweg, wo wir eine Spitzkehre einlegen. Wo er beim Yoga-Haus endet, teilt sich der Weg - für uns beginnt ein recht steiler Abstieg.

Der Weg ist zunächst grob geteert, dann gekiest und eigentlich gut angelegt, aber steil. Er führt abwärts ins Drecktöbeli, wo man nochmals stark bremsen muss. Unten kommt man zum Wegweiser Thurfälle mit Ruhebänken. Von hier sind es noch 10min zur Bushaltestelle.
Der Abstecher zu den Thurfällen lohnt sich: Unscheinbar führt ein mit Geländer gesichertes Weglein bachaufwärts über ein Brücklein zum Wasserfall. Spannend wird es auf der gegenüberliegenden Seite: Da öffnet sich die Türe zu einem beleuchtbaren Tunnel, von wo es über steile Rampen und Treppen zum obersten Punkt des Wasserfalls geht. Immer wieder gibt es Aussichtspunkte oder Löcher, durch die man das stiebende Wasser beobachten kann. Uns gefällt's.

Zurück beim Ausgang, wenden wir uns "Unterwasser" zu. Auf schönem Weglein, der Säntisthur entlang, wandern wir ins Dorf hinein. Die Bushaltestelle Unterwasser Post befindet sich 150m rechts der Dorfstrasse entlang.

Wäldchen oberhalb Wildhaus Richtung Gamplüt, Juni 24
Wäldchen ob Wildhaus
Wildhaus -
                  Gamplüt, wandern statt gondeln
Wildhaus - Gamplüt
Restaurant
                  Gamplüt, ramponiertes Windrad 2019
Rest.Gamplüt mit Windrad
Wiesen voller Knabenkräuter, Gamplüt Juni 2024
Knabenkräuter
Quelle der Säntis-Thur, Juni 2024
Quelle der Säntis-Thur
Thurwis, oben Antenne und Hotel des Säntis-Gipfels, Juni 2024
Thurwis, mit Säntis-Gipfel
Laui, Kiosk und Picknickplatz
Picknickplatz Laui mit Kiosk
Unser
                  Paradies auf Erden, Bauernhaus in Unterwasser
"Unser Paradies auf Erden"
Thurwasserfälle Unterwasser, Foto Philip Juni 224
Thurwasserfall
zur Titelseite
nach oben

Gasthäuser

Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben